Mietrecht

Maßgeschneiderte Mietverträge

Sicherer als jede Mustervorlage und günstiger als ein Anwalt: Jeder Smartlaw-Mietvertrag wird mit Hilfe unseres intelligenten Systems individuell und passend für Ihren Einzelfall erstellt.

Auf Smartlaw suchen

Erstellen Sie den für Sie passenden Mietvertrag

So vielfältig wie die unterschiedlichen Mietverhältnisse sind auch die jeweils zugrundeliegenden Verträge. Haben Sie Schwierigkeiten, die Vielzahl der angebotenen Vertragstypen auseinanderzuhalten und die richtige Wahl zu treffen? Die Aufnahme gewerblicher Mieter verlangt beispielsweise andere vertragliche Regelungen als Mietverträge zwischen Privaten.

Möchten Sie als Mieter an andere untervermieten, müssen Sie entscheiden, ob ein Untermietvertrag besser geeignet ist als ein Zwischenmietvertrag. In jedem Fall benötigen Sie aber die Zustimmung des Vermieters.

Auf Grundlage weniger Angaben können wir Ihnen nicht nur den richtigen Vertragstyp, sondern auch viele weitere Dokumente im Immobilienbereich passgenau empfehlen.

Keine Unter- oder Zwischenmiete ohne die Zustimmung des Vermieters!

Falls Sie Ihre möblierte Wohnung, beispielsweise während eines Auslandsaufenthaltes, zeitlich befristet zwischenvermieten möchten, muss Ihr Vermieter der Zwischenvermietung vor Unterzeichnung des Zwischenmietvertrages zustimmen. In dem Fall, dass Sie nur einen Teil der Wohnung zwischenvermieten, haben Sie grundsätzlich sogar einen Anspruch auf die Zustimmung des Vermieters.

Wenn Sie jedoch auf die Einholung der Zustimmung des Vermieters verzichten, gefährden Sie Ihr Mietverhältnis. Unter Umständen kann die unberechtigte Zwischenvermietung sogar zur Kündigung und zu möglichen Haftungsrisiken führen.

Untermiete - Bitte um Zustimmung des Vermieters

  • Für kurz- und langfristige Untervermietung
  • Erhalten Sie auch Erklärungen, wann Sie als Mieter einen Anspruch auf Untervermietung haben

Zwischenmiete - Bitte um Zustimmung des Vermieters

  • Bitten Sie den Vermieter Ihrer Wohnung um Erlaubnis
  • Einfach ausdrucken und unterzeichnen!

Vermieterbescheinigung

  • Geeignet für den Einsatz durch den Eigentümer oder Hausverwaltungen
  • Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen des Meldegesetzes

Smartlaw-Rechtstipps für Vermieter

Mietrückstand, Eigenbedarf, Mietmängel, Streitereien unter Mietern oder Mieterhöhungen - als Vermieter ist man ständig mit Rechtsthemen konfrontiert.

Umso wichtiger ist es deshalb, im Notfall die richtigen Informationen zur Hand zu haben. Sichern Sie sich jetzt Zugriff auf exklusive Rechtstipps für Vermieter.

Untermietvertrag

Als Hauptmieter, der Zimmer in Wohnung oder Haus untervermietet, bleiben Sie dem Vermieter gegenüber verantwortlich für Schäden an der Immobilie und die Zahlung der Miete. Sichern Sie sich darum ab: Regeln Sie das Mietverhältnis mit einem für Sie optimierten Smartlaw-Vertrag.

Unser Service im Smartlaw-Abo: Rechtsprechung und Gesetze ändern sich ständig. Wenn Sie Risiken vermeiden möchten, sollten Sie Vertragsverhältnisse deshalb regelmäßig überprüfen und bei Bedarf anpassen. Dabei helfen wir Ihnen. Wir benachrichtigen Sie genau dann, wenn Sie handeln müssen.

Zwischenmietvertrag

Persönliche oder berufliche Umstände können Sie zu einem kurz- oder längerfristigen Wechsel Ihres Wohnortes zwingen, z. B. bei einer längeren Reise oder einem Auslandssemester. Möchten Sie nach Ihrer Rückkehr wieder in Ihre Wohnung einziehen und während Ihrer Abwesenheit keine finanzielle Doppelbelastung haben, dann empfiehlt es sich, Ihre Wohnung zwischen zu vermieten.

Die Smartlaw-Software führt Sie durch einen einfachen Frage-Antwort-Dialog, der das Gespräch zwischen Mandant und Anwalt simuliert. Am Ende erhalten Sie einen sicheren Zwischenmietvertrag, der an Ihre Bedürfnisse angepasst ist und dem aktuellen Stand der Rechtsprechung entspricht.

Recht haben. Sicher sein. Besser vermieten.

Der Ärger für Vermieter lauert oft im Kleingedruckten des eigenen Mietvertrages. So sind in den letzten Jahren tausende Betroffene auf Renovierungskosten sitzengeblieben, die eigentlich Mieter hätten tragen sollen. Mit Smartlaw erkennen Sie rechtliche Stolperfallen, können rechtzeitig vorbeugen und bleiben immer auf dem Laufenden.