Auch Kinder haben Rechte

Familie & Vorsorge 1. Juni 2016
© Monkey Business / fotolia.com
Heute ist internationaler Kindertag. Während unsere Kleinen in der Schule oder mit der Kindergartengruppe auf einem Ausflug unterwegs sind, nutzen wir die Gelegenheit, um uns einmal zu fragen, haben eigentlich auch Kinder Rechte?

Kinderrechte sind Menschenrechte

Die Antwort lautet: Ja. Die Kinderrechte gehören zu den Menschenrechten und sind international anerkannt. Vor etwas mehr als 25 Jahren wurden am 20. November 1989 die UN-Kinderrechtskonvention beschlossen. Sie wurde von fast allen Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen anerkannt und ratifiziert. Am 5. April 1992 sind die Kinderrechte auch für Deutschland in Kraft getreten.

Die Kinderrechte gewähren den Kindern aller teilnehmenden Länder das Recht auf Schutz, Versorgung und Beteiligung. Laut der Organisation Unicef, die von der UN beauftragt wurde, die Kinderrechte in den einzelnen Ländern durchzusetzen, bilden vier Grundprinzipien die Basis der über 40 Artikel umfassenden Kinderrechtskonvention:

  • Das Recht auf Gleichbehandlung
    Das bedeutet, dass alle Kinder ohne Einschränkung gleich zu behandeln sind und nicht aufgrund von Herkunft, Religion, Hautfarbe o. ä. benachteiligt werden dürfen.
  • Vorrang des Kindeswohls
    Kinder sind nicht nur von ihrer Familie zu schützen, sondern dies ist auch die Angelegenheit der Öffentlichkeit. Somit sind bei staatlichen Projekten und bei der Gesetzgebung stets auch die Bedürfnisse der Kinder abzuwägen und zu berücksichtigen.
  • Das Recht auf Leben und persönliche Entwicklung
    Fundament aller Menschenrechte und somit auch der Kinderrechte ist das Recht auf Leben. Alle Staaten verpflichteten sich, dafür zu sorgen, dass dieses Recht auch durchsetzbar ist. Leider ist es in vielen Ländern noch nicht so weit und es sterben noch viele Kinder an Hunger und Krankheit.
  • Achtung vor der Meinung und dem Willen des Kindes
    Kinder dürfen ihre Meinung frei äußern und haben ein Recht auf freien Zugang zu Informationen und Medien. Wie den Erwachsenen wird auch Kindern das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit zugesprochen. Ihre Würde, Ehre und Ihr Recht auf Privatsphäre müssen geachtet und geschützt werden. Außerdem haben sie ein Recht auf Freizeit und Ruhe, auf Spiel sowie an Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben der Gesellschaft.

Auch Kinder haben ein Recht auf Spiel

Wer gilt als Kind?

Laut Konvention sind dies alle Menschen unter 18 Jahre, die durch die Kinderrechte geschützt werden. Die Kinderrechtskonvention liefert die Vorgaben und Grundsätze zum Schutz der Kinder – die Staaten können dann nach diesen selbst bestimmen, wie diese Rechte verwirklicht werden.