Ablösevereinbarung

Wenn bei einem Umzug die Einbaumöbel nicht in die neue Wohnung passen, aber eigentlich noch ganz brauchbar sind, dann haben Sie die Möglichkeit, diese an den Nachmieter zu verkaufen, sofern er an einer Übernahme der Gegenstände interessiert ist.

Für den Verkauf der Möbel oder anderer Einbauten an Ihren Nachmieter ist diese Ablösevereinbarung der richtige Kaufvertrag.

Jetzt Dokument erstellen Erhältlich im Smartlaw-Tarif Familie & Privates

Was regelt diese Ablösevereinbarung?

  • Diese Ablösevereinbarung ist als Kaufvertrag zwischen Vor- und Nachmieter geeignet, die als Privatpersonen handeln
  • Das Dokument protokolliert das verkaufte Mobiliar, Einbauten und andere Gegenstände
  • Sie haben die Möglichkeit, die Haftung für Mängel an den verkauften Gegenständen auszuschließen
  • Auf Wunsch kann der Verkauf der Gegenstände abhängig von der Unterschrift des Mietvertrages gemacht werden
  • Frei wählbarer Termin zur Übergabe der verkauften Gegenstände

Weitere Informationen

So erstellen Sie Ihre Ablösevereinbarung mit Smartlaw

  • Hohe Qualität
    Alle Fragen des Frage-Antwort-Dialoges und die Texte der Ablösevereinbarung wurden von erfahrenen Anwälten entwickelt.
  • Individuell
    Gestalten Sie die Ablösevereinbarung entsprechend Ihrer individuellen Anforderungen.
  • Zeitsparend & einfach
    Beantworten Sie nur einige Fragen. In wenigen Minuten ist Ihre Ablösevereinbarung erstellt und sofort einsetzbar.
  • Immer aktuell
    Der Vertrag befindet sich auf dem aktuellsten Stand der Rechtsprechung. Auf Änderungen werden Sie als Smartlaw-Kunde stets hingewiesen.
  • Mehr Wissen
    Profitieren Sie von nützlichen Praxistipps unserer Rechtsexperten und Top-Anwälte.
  • Unterschreiben & fertig!
    Sie erhalten eine ausformulierte und sofort einsatzbereite Ablösevereinbarung in den Dateiformaten PDF und DOCX (zur einfachen Bearbeitung, z. B. mit Microsoft Word).

Video: So funktioniert Smartlaw

Erstellen Sie jetzt eine individuelle Ablösevereinbarung

Jetzt Dokument erstellen Erhältlich im Smartlaw-Tarif Familie & Privates

Smarte Tools für Ihre Rechtssicherheit

Egal, ob Sie eine Kündigung formulieren, Vorsorgedokumente aufsetzen, Ordnung in die Unterlagen bringen oder einfach nur verlässliche Informationen finden wollen – Smartlaw bietet Ihnen für alle Aufgaben das passende Tool.

Verträge und Rechtsdokumente

Immer auf dem neuesten Stand, in wenigen Minuten verfügbar und individuell für Sie erstellt.

Rechtstipps

Informationen zu allen wichtigen Themen wie Beruf, Wohnen, Vorsorge, Auto, Reise, Freizeit sowie Erben und Schenken.

Radar

Sie erhalten bei Rechtsänderungen Benachrichtigungen und können so prüfen, ob Sie aktiv werden müssen.

Vertragsmanager

Alle Infos und Dokumente zu Ihren Vertragsverhältnissen und Rechtsbeziehungen im Überblick.

Vertragssafe

Ihre Verträge und Dokumente sind sicher gespeichert und Sie haben immer und überall darauf Zugriff.

Anwaltsempfehlungen

Bei komplexeren rechtlichen Problemen empfehlen wir Ihnen einen besonders guten Anwalt (in Kürze verfügbar).

Antworten, wenn man sie braucht

Die Smartlaw-Rechtstipps geben Antworten auf Fragen, die Ihnen tagtäglich begegnen. Leicht verständlich,  mit vielen praktischen Beispielen und immer verfügbar, wenn man sie braucht.

Unser Aktualitätsversprechen: Die Smartlaw-Rechtstipps werden laufend überarbeitet und sind deshalb immer auf dem neuesten Stand von Rechtsprechung und Gesetzgebung.

 

Wozu dient die Ablösevereinbarung?

Bei Wohnungsbesichtigungen ist oftmals der Vormieter noch nicht ausgezogen, weswegen die Wohnung häufig noch mit seinen Möbeln eingerichtet ist. Jeder Ausbau, Umzug und Einbau ist mit Arbeit und Geld verbunden. Aus diesem Grund kann es sowohl für den Vormieter als auch für den Nachmieter sinnvoll sein, einzelne Gegenstände oder die gesamten Einbauten zu übernehmen.

Die Parteien benötigen dafür eine Ablösevereinbarung, die häufig fälschlicherweise auch als Abstandszahlung bezeichnet wird. In unserer Vereinbarung können Sie die verkauften Gegenstände, den Übergabetermin, ein Abnahmeprotokoll und vieles mehr regeln – alles unter der Bedingung, dass der Mietvertrag zwischen Nachmieter und Vermieter zustande kommt.

Was ist eine Ablösevereinbarung?

Bei einer Ablösevereinbarung handelt es sich um einen Kaufvertrag zwischen dem Vor- und dem Nachmieter. Verkaufsgegenstände sind die Einrichtung oder Teile der Einrichtung aus der Mietsache.

Was ist der Unterschied zwischen Ablöse und Abstandszahlung?

In der Praxis wird die Ablösevereinbarung häufig mit der Abstandszahlung verwechselt bzw. fälschlicherweise als solche bezeichnet. Bei einem “Abstand” wird dem Besitzer der Wohnung, dem aktuellen Mieter oder Eigentümer, Geld für die Überlassung der Wohnung bezahlt. Solche Vereinbarungen sind regelmäßig unwirksam und werden von uns nicht angeboten. Die rechtmäßige Vereinbarung, die wir Ihnen anbieten, ist die Ablösevereinbarung.

Einbauten benötigen die Einwilligung des Vermieters

Grundsätzlich bedarf es bei baulichen Veränderungen oder Festeinbauten der Zustimmung des Eigentümers oder des Vermieters. Abweichendes kann im Mietvertrag geregelt sein. Dem Vermieter steht unter Umständen ein Vorkaufsrecht an der Sache zu, wenn der Mieter die Mieträume wieder verlässt oder die Festeinbauten ausbauen möchte. Ohne Zustimmung kann der Vermieter bei festeingebauten Sachen durch die Verbindung der Mietsache auch Eigentum an den Einbauten erlangt haben. Die Ablösevereinbarung mit dem Mieter ist also in allen Fällen sinnvoll und zu empfehlen.

Wozu dient der Ausschluss von Gewährleistungsansprüchen?

Grundsätzlich muss der Verkäufer dem Käufer die Mängelfreiheit der Kaufsache gewährleisten. Wenn dann dennoch Mängel an den Einbauten vorliegen, können daraus Ansprüche auf Nacherfüllung, Rücktritt, Minderung oder Schadensersatz begründet werden. Ausnahmen zu dieser gesetzlichen Regelung gibt es bei Kaufverträgen zwischen Privatpersonen.

Privatpersonen können Gewährleistungsansprüche weitestgehend ausschließen, wenn Sie die Beschaffenheit der Sache und eventuelle Mängel auflisten. Bitte beachten Sie auch die weiteren wichtigen Hinweise, die wir Ihnen im Verlauf des Dialogprozesses zu dieser Ablösevereinbarung zur Verfügung stellen.

Ablösevereinbarung in Abhängigkeit vom Mietvertrag

Sollte die Ablösevereinbarung schon unterzeichnet werden, bevor der Nachmieter einen Mietvertrag über die Mietsache hat, so steht die Ablösevereinbarung unter der aufschiebenden Bedingung, dass eben dieser Mietvertrag zustande kommt. Kommt der Mietvertrag nicht zustande, wird die Ablösevereinbarung nicht wirksam.

So verwenden Sie die Ablösevereinbarung

Besprechen Sie mit Ihrem Vertragspartner die Vertragsinhalte, im Anschluss lassen Sie sich die Ablösevereinbarung von Ihrem (zukünftigen) Vermieter genehmigen. In unserem intelligenten Frage-Antwort-Dialog können Sie die Vereinbarung Ihren individuellen Wünschen anpassen und bekommen ein unterschriftsfertiges Dokument zum Download. Lassen Sie den Vertrag in zweifacher Ausfertigung unterzeichnen und verwahren Sie ihn sicher.

Erstellen Sie jetzt Ihre individuelle Ablösevereinbarung

Jetzt Dokument erstellen Erhältlich im Smartlaw-Tarif Familie & Privates