Autounfall im Urlaub - was tun?

Auto & Verkehr 9. August 2016
Autounfall im Urlaub - was tun?
© Ingus Evertovskis / fotolia.com
Ein Verkehrsunfall ist generell eine schlimme Sache, zumindest aber lästig. Das gilt erst Recht, wenn Sie im Ausland einen Unfall haben – sei es mit dem eigenen Wagen oder mit einem Mietwagen.

Sie sind gefordert, an alles zu denken und die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten – meist in einer fremden Sprache und Umgebung, konfrontiert mit ausländischem Recht. Bei all diesen Punkten möchten wir Sie mit unserem Beitrag »Verkehrsunfall im Ausland – was tun?« unterstützen.

Zunächst gilt es, eine Fahrt ins oder im Ausland ausreichend vorzubereiten. Bevor es losgeht, sollten Sie sich darüber informieren, was Sie alles berücksichtigen sollten. Denn überall gelten unterschiedliche Verkehrsregeln, teilweise drohen drakonische Strafen, oft wird es bei Verstößen sehr teuer. Unser Beitrag hilft Ihnen bei der Reisevorbereitung.

Legen Sie sich unsere Checkliste mit den wichtigsten Maßnahmen nach einem Verkehrsunfall im Ausland am besten in Ihr Handschuhfach!

Auch das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ) unterstützt Autofahrer, die im europäischen Ausland unterwegs sind. Gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat es die App “Mit dem Auto ins Ausland” entwickelt. Sie ist ein umfassender Reisebegleiter auf Europas Straßen.

Sie können die App kostenlos im iTunes Store (für iOS) oder im Google Playstore (für Android) herunterladen. Die App funktioniert offline, es fallen somit auch keine Roamingkosten an. Sie bietet Informationen zu sämtlichen EU-Ländern sowie zur Schweiz, Norwegen und Island.