Aufhebungsvertrag – statt Kündigung

  • Beenden Sie das Arbeitsverhältnis und regeln Sie die Folgen rechtssicher
  • Geeignet zur Vermeidung einer Kündigung

Was bietet Ihnen dieser Aufhebungsvertrag?

  • Beenden Sie das Arbeitsverhältnis einvernehmlich, statt eine Kündigung auszusprechen
  • Auf Wunsch Vereinbarung einer Abfindung für den Arbeitnehmer
  • Entscheiden Sie, ob der Arbeitnehmer sofort aufhören soll zu arbeiten (sog. Freistellung)
  • Regeln Sie, was mit dem Resturlaub des Arbeitnehmers geschehen soll
  • Hinweise zu möglichen Folgen für Sozialleistungen, wie z. B. Arbeitslosengeld
  • Sie erhalten einen ausformulierten und einsatzbereiten Aufhebungsvertrag in den Dateiformaten PDF und DOCX (zur einfachen Bearbeitung, z. B. mit Microsoft Word)

Weitere Informationen zu diesem Aufhebungsvertrag

In der Praxis werden sehr oft Aufhebungsverträge zur Vermeidung einer Kündigung geschlossen. Daneben kann man mit einem Aufhebungsvertrag auch die Folgen einer Kündigung, z. B. Resturlaub (dann auch „Abwicklungsvertrag“ genannt) regeln. Bei einem solchen Aufhebungsvertrag sind zahlreiche Vorgaben zu beachten, um eine Unwirksamkeit einzelner Regelungen oder wirtschaftlich nachteilige Folgen zu vermeiden.

Typische und häufige Fehler in Aufhebungsvereinbarungen sind etwa die unüberlegte Festsetzung des Datums, an dem das Arbeitsverhältnis enden soll, oder die Vereinbarung einer Freistellung, ohne noch ausstehenden Resturlaub des Arbeitnehmers zu berücksichtigen.

Mit Smartlaw erstellen Sie einen rechtssicheren Aufhebungsvertrag, der nach dem aktuellen Stand der Rechtsprechung wirksame und durchsetzbare Klauseln, beispielsweise zur Freistellung des Mitarbeiters, einer gewünschten Abfindung oder etwaigem Resturlaub, enthält.

Verwendung zur einvernehmlichen Beendigung eines Arbeitsverhältnisses

Wir stellen Ihnen hier ein Aufhebungsvertragsdokument mit den unverzichtbaren Regelungen zur einvernehmlichen Beendigung eines Arbeitsverhältnisses zur Verfügung. Wir werden für Sie zudem perspektivisch weitere, umfangreiche Funktionen entwickeln und anbieten.

Um Ihnen und Ihren Arbeitnehmern eine bessere Übersicht zu ermöglichen, verzichten wir im Gegensatz zu vielen Mustern auf überflüssige Klauseln, deren Inhalte bereits durch zwingende Arbeitsrechtsgesetze abgedeckt sind und die den Vertrag unnötig verlängern würden.

Erstellen Sie jetzt einen individuellen Aufhebungsvertrag

Sperrzeit aufgrund der Aufhebungsvereinbarung

Der Abschluss eines Aufhebungsvertrages stellt grundsätzlich einen Fall dar, bei dem zu Lasten des Arbeitnehmers ein Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld für eine sogenannte Sperrzeit von zwölf Wochen wegen „Arbeitsaufgabe" eintritt (§ 159 SGB III). Dieser Nachteil tritt für den Arbeitnehmer nur dann nicht ein, wenn diese „Arbeitsaufgabe" durch einen wichtigen Grund gerechtfertigt ist. Ob ein solcher wichtiger Grund vorliegt, ist im Einzelfall zu prüfen.

Zeugnis und Arbeitspapiere

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, dem Arbeitnehmer zum Beendigungszeitpunkt ein Zeugnis auszustellen. Der Arbeitnehmer hat dabei ein Wahlrecht, ob das Zeugnis lediglich Angaben zu Art und Dauer der Tätigkeit (einfaches Zeugnis) enthalten oder ob es sich auch auf Leistung und Verhalten im Arbeitsverhältnis (qualifiziertes Arbeitszeugnis) erstrecken soll. Nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses ist der Arbeitgeber außerdem verpflichtet, dem Arbeitnehmer die sogenannten Arbeitspapiere zu übergeben. Zu den Arbeitspapieren gehören: die Lohnsteuerkarte 2010 bzw. die Ersatzbescheinigungen 2011, 2012 oder 2013 (auch nach Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte); im Einzelfall können besondere Dokumente (z. B. Sozialversicherungsausweis, Gesundheitszeugnis etc.) hinzukommen.

Video: So funktioniert Smartlaw

Erstellen Sie jetzt einen individuellen Aufhebungsvertrag

Smarte Dokumente statt einfache Muster

Veraltete Verträge oder billige Mustervorlagen können aufgrund der Schnelllebigkeit des Arbeitsrechts viele Fehler oder unwirksame Klauseln beinhalten. Smartlaw-Dokumente bieten Sicherheit:

  • Maßgeschneidert
    Aus Ihren Antworten und Entscheidungen generiert Smartlaw ein individuelles Dokument. Überflüssige Klauseln, wie sie in vielen Mustern üblich sind, finden Sie darin nicht.

  • Immer aktuell
    Alle Dokumente sind auf dem aktuellen Stand von Arbeitsrecht und Rechtsprechung. Als Abo-Kunde weisen wir Sie auf für Sie relevante Rechtsänderungen hin.
  • Hohe Qualität
    Der Frage-Antwort-Dialog und die Texte des Dokuments wurden von erfahrenen Rechtsanwälten entwickelt.

Ihre Daten sind sicher!

Smartlaw unterliegt dem deutschen Datenschutzrecht. Da die Sicherheit Ihrer Daten für uns oberste Priorität besitzt, wenden wir Prozesse und Vorschriften an, die weit über den gesetzlichen Rahmen hinausgehen. Unser Datenschutz ist vom TÜV Hessen geprüft und zertifiziert. 

Recht haben. Sicher sein. Besser arbeiten.

Zeit ist Geld – vor allem für Unternehmer. Mit Smartlaw haben Sie die rechtssichere Lösung für Ihr Problem immer sofort zur Hand. Weil Sie das Risiko von juristischen Auseinandersetzungen deutlich reduzieren, können Sie sich mehr auf Ihr Business konzentrieren.