Antritt unter Vorbehalt nach Änderungskündigung

  • Handeln Sie schnell, wenn der Reiseveranstalter Ihre Pauschalreise ändert
  • Fordern Sie mit diesem Schreiben zur Beseitigung der Änderungen auf
  • Behalten Sie sich Ihre Rechte vor, z.B. die Minderung des Reisepreises

Ihre Vorteile mit Smartlaw

  • Wir helfen Ihnen bei der Erstellung des Schreibens an den Reiseveranstalter, wenn er Ihre Pauschalreise gravierend geändert hat
  • Sichern Sie sich mit dem erstellten Schreiben Ihre Rechte auf Mängelbeseitigung, Reisepreisminderung oder Schadenersatz
  • Sie erhalten von uns Erklärungen und Tipps zum richtigen Verhalten nach einer Reiseänderung
  • Wenn Sie in einer Gruppe reisen, erstellt jeder Teilnehmer ein eigenes Anschreiben
  • Bei einer Familienreise genügt ein Anschreiben

Weitere Informationen

Reiserecht: Forderungsschreiben einfach erstellen

  • Zeit sparend & einfach
    Sie beantworten nur einige Fragen, Ihr Anschreiben an den Reiseveranstalter wird erstellt und ist sofort einsetzbar.
  • Mehr Wissen
    Profitieren Sie von nützlichen Praxistipps unserer Reiserecht-Experten und Top-Anwälte.
  • Unterschreiben & fertig!
    Sie erhalten ein ausformuliertes und einsatzbereites Forderungsschreiben in den Dateiformaten PDF und DOCX (zur einfachen Bearbeitung, z. B. mit Microsoft Word).

Video: So funktioniert Smartlaw

Erstellen Sie jetzt Ihr Anschreiben an den Reiseveranstalter

Smarte Dokumente statt einfache Muster

Veraltete Verträge oder billige Mustervorlagen können aufgrund der Schnelllebigkeit des Rechts viele Fehler oder unwirksame Klauseln beinhalten. Smartlaw-Dokumente bieten Ihnen und Ihrer Familie stets Sicherheit:

Maßgeschneidert

Aus Ihren Antworten wird Ihr individuelles Dokument generiert. Überflüssige Klauseln oder für Sie unpassende Regelungen, wie sie in vielen Mustern üblich sind, finden Sie darin nicht.

Immer aktuell

Alle Smartlaw-Dokumente sind auf dem aktuellen Stand von Gesetz und Rechtsprechung. Als Abo-Kunde weisen wir Sie immer auf für Sie relevante Rechtsänderungen hin.

Hohe Qualität

Der Frage-Antwort-Dialog sowie die Inhalte aller Smartlaw-Rechtsdokumente wurden von erfahrenen Rechtsanwälten entwickelt.

Antworten, wenn man sie braucht

Die Smartlaw-Rechtstipps geben Antworten auf Fragen, die Ihnen tagtäglich begegnen. Leicht verständlich,  mit vielen praktischen Beispielen und immer verfügbar, wenn man sie braucht.

Unser Aktualitätsversprechen: Die Smartlaw-Rechtstipps werden laufend überarbeitet und sind deshalb immer auf dem neuesten Stand von Rechtsprechung und Gesetzgebung.

 

Günstiger und schneller als der Anwalt

In vielen Fällen spart Ihnen Smartlaw die Kosten für einen Anwalt und die Abstimmung mit ihm. Nehmen Sie Ihre rechtlichen Angelegenheiten selbst in die Hand und erstellen Sie Rechtsdokumente in wenigen Minuten selbst!

Was bei Reiseänderungen durch den Veranstalter zu tun ist

Im Vorfeld einer Reise ist die Vorfreude beim Reisenden groß. Deshalb ist es besonders ärgerlich, wenn der Reiseveranstalter nach der Buchung eine Leistungsänderung an der Reise vornimmt. Das kann beispielsweise ein geändertes Reiseland oder Bahn- statt Flugtransfer sein. Solche Änderungen kommen leider häufiger vor als gedacht, da Pauschalreisen meist Monate im Voraus gebucht werden.

Der Reisende wird bei einer Leistungsänderung vor die Wahl gestellt: Die geänderten Bedingungen können akzeptiert und die Reise unter den entsprechenden Umständen angetreten werden oder man entscheidet sich für den Rücktritt vom Reisevertrag. Außerdem hat der Reisende die Möglichkeit, gegebenenfalls an einer vergleichbaren Ersatzreise teilzunehmen. Der Reiseveranstalter muss sich das Recht zur Leistungsänderung aber konkret vorbehalten haben, sofern es sich nicht um nur geringfügige Abweichungen handelt. Solche Klauseln finden Sie häufig in den Allgemeinen Reisebedingungen (ARB) des Reiseveranstalters.

Wenn Sie gewillt sind, den Urlaub trotz geänderter Bedingungen anzutreten, bieten wir Ihnen ein entsprechendes Schreiben an den Reiseveranstalter. In diesem Schreiben behalten Sie sich ausdrücklich das Recht vor, Ansprüche wie Minderung, Mängelbeseitigung oder Schadenersatz vom Reiseveranstalter zu verlangen, falls die geänderten Reisebedingungen Mängel aufweisen sollten. Ohne einen solchen Vorbehalt würden Sie die neuen Reisebedingungen akzeptieren und könnten bei Mängeln keine Ansprüche geltend machen. Außerdem wird der Reiseveranstalter in dem Schreiben zur unverzüglichen Beseitigung der bereits bekannten Mängel aufgefordert. Die Rechte gegen den Reiseveranstalter stehen Ihnen nur zu, wenn es sich um erhebliche Änderungen und somit gleichzeitig um Mängel an der Reise handelt.

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob dies das richtige Dokument für Ihre Situation ist, helfen wir Ihnen hier das richtige Reiserechtsdokument zu finden.

Erstellen Sie jetzt Ihr Anschreiben an den Reiseveranstalter