Unternehmertestament

  • Sorgen Sie für den Notfall vor
  • Benennen Sie schon jetzt Ihren Unternehmensnachfolger
Jetzt Dokument erstellen Erhältlich im Smartlaw-Tarif
Familie & Privates

Was bietet Ihnen dieses Unternehmertestament?

  • Setzen Sie einen Unternehmensnachfolger oder andere Personen als Erben ein
  • Möglichkeit der späteren Auswahl eines geeigneten Nachfolgers
  • Vermachen Sie einzelne Gegenstände, wie etwa Autos, Grundstücke oder Wertpapiere
  • Bestimmen Sie, wie Ihr letzter Wille durchgesetzt werden soll (sog. Testamentsvollstreckung)
  • Verhindern Sie mit einer Schiedsklausel langjährige und öffentliche Prozesse um das Erbe
  • Auf Wunsch Rechtswahlklausel zur Vermeidung der Anwendung ausländischen Rechts

Weitere Informationen

So erstellen Sie Ihr Unternehmertestament

  • Zeit sparend & einfach
    Sie beantworten nur einige Fragen, Ihr Unternehmertestament wird erstellt und ist sofort einsetzbar.
  • Mehr Wissen
    Profitieren Sie von nützlichen Praxistipps unserer Rechtsexperten und Top-Anwälte.
  • Unterschreiben & fertig!
    Sie erhalten ein ausformuliertes und einsatzbereites Unternehmertestament in den Dateiformaten PDF und DOCX (zur einfachen Bearbeitung, z. B. mit Microsoft Word).

Smarte Dokumente statt einfache Muster

Veraltete Verträge oder billige Mustervorlagen können aufgrund der Schnelllebigkeit des Rechts viele Fehler oder unwirksame Klauseln beinhalten. Smartlaw-Dokumente bieten Ihnen und Ihrer Familie stets Sicherheit:

  • Maßgeschneidert
    Aus Ihren Antworten und Entscheidungen generiert Smartlaw ein individuelles Dokument. Überflüssige Klauseln oder für Sie unpassende Regelungen, wie sie in vielen Mustern üblich sind, finden Sie darin nicht.
  • Immer aktuell
    Alle Smartlaw-Dokumente sind auf dem aktuellen Stand von Gesetz und Rechtsprechung. Als Abo-Kunde weisen wir Sie immer auf für Sie relevante Rechtsänderungen hin.
  • Hohe Qualität
    Der Frage-Antwort-Dialog und die Texte des Rechtsdokuments wurden von erfahrenen Rechtsanwälten entwickelt.

Erstellen Sie jetzt Ihr individuelles Unternehmertestament

Jetzt Dokument erstellen Erhältlich im Smartlaw-Tarif
Familie & Privates

Recht haben. Sicher sein. Besser arbeiten.

Zeit ist Geld – vor allem für Unternehmer. Mit Smartlaw haben Sie die rechtssichere Lösung für Ihr Problem immer sofort zur Hand. Weil Sie das Risiko von juristischen Auseinandersetzungen deutlich reduzieren, können Sie sich mehr auf Ihr Business konzentrieren.

Nie mehr unnötiges Risiko

Sie erkennen Ihre rechtlichen Risiken rechtzeitig und erhalten eine maßgeschneiderte Lösung.

Nichts mehr vergessen

Sie werden erinnert, wenn Sie wegen Fristen oder Rechtsänderungen aktiv werden müssen.

Nie mehr suchen

Verwalten Sie alle Ihre Verträge und Rechtsdokumente an einer Stelle und greifen Sie von überall darauf zu.

Nie mehr schlecht beraten

Sie können sicher sein, immer topaktuelle und rechtssichere Dokumente und Infos von Top-Anwälten zur Hand zu haben.

Sicheres Wissen immer zur Hand

Auf unsere Rechtstipps können Sie sich wirklich verlassen: Für Smartlaw schreiben ausschließlich renommierte Fachautoren mit jahrelanger Erfahrung, juristisches Wissen laiengerecht aufzubereiten. Wir aktualisieren unsere Rechtstipps laufend und berücksichtigen dabei aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen.

Sie müssen nie mehr an einer anderen Stelle suchen. Auf Smartlaw finden Sie alle Rechtsinformationen, die Sie für Ihr Business brauchen.

Weitere Informationen zu diesem Unternehmertestament

Ein nicht vorhandenes oder falsches Unternehmertestament führt nach Ihrem Tode zu Blockaden und Stillstand bei wichtigen unternehmerischen Entscheidungen. Ihr Unternehmen kann dadurch nachhaltig gefährdet werden. Unser Unternehmertestament ist eine ideale „Notfallvorsorge“, wenn Sie z.B. vor einem Krankenhausaufenthalt oder einer längeren Reise noch schnell das Wichtigste regeln wollen.

Damit das Testament wirksam ist, müssen Sie es lediglich noch einmal per Hand abschreiben und unterschreiben.

Um Ihre Nachfolge sicher zu gestalten, stellen wir Ihnen überdies hilfreiche Tipps zur Unternehmensnachfolge zur Verfügung. Diese finden Sie unter "So verwenden Sie Ihr erstelltes Dokument richtig und sicher" sowie als Anhang beim Ausdruck Ihres erstellten Testamentes.

1. Regelung der Unternehmensnachfolge schon zu Lebzeiten

Grundsätzlich sollten Sie die Unternehmensnachfolge zu Lebzeiten regeln. So kann die Übergabe Ihres Unternehmens auch in Teilschritten erfolgen, indem Sie z.B. zunächst nur einen Teil der Gesellschaftsanteile übertragen und die Geschäftsführung vorübergehend gemeinsam mit Ihrem Nachfolger ausüben. So können Sie dann auch noch „gegensteuern“, falls sich der von Ihnen auserwählte Nachfolger nicht bewährt.

2. Erteilen von Vollmachten

Stellen Sie unbedingt sicher, dass auch für den Fall Ihres vorübergehenden Ausfalls durch Krankheit oder Unfall vertraute Personen über wirksame Vollmachten verfügen. Diese Vollmachten sollten mindestens notariell beglaubigt sein, damit sie auch beim Handelsregister und Grundbuchamt einsetzbar sind. Zudem sollten die Vollmachten über den Tod hinaus Wirkung entfalten, damit dann auch bei Ihrem Tode in der Phase bis zur Eröffnung Ihres notariellen Testaments oder bei privatschriftlichen Testamenten bis zur Erteilung des Erbscheins Handlungsfähigkeit gegeben ist. Leider dauert auch bei unstrittigen Sachverhalten die Erteilung des Erbscheins durch die Nachlassgerichte oft mehrere Monate. In dieser Zeit wäre Ihr Nachfolger dann ohne Vollmacht nicht handlungsfähig.

3. Vermeiden von Erbengemeinschaften

Sie sollten möglichst vermeiden, dass Ihr Unternehmen an eine Erbengemeinschaft fällt, da die gesetzlichen Regelungen zur Erbengemeinschaft für die Führung eines Unternehmens vollkommen ungeeignet sind. Die Folgen sind dann oft Blockaden und Stillstand bei wichtigen unternehmerischen Entscheidungen.

4. Fremdgeschäftsführung

Sollten Ihre Kinder noch zu jung sein oder sollten Sie zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehen können, wer für die Übernahme des Unternehmens geeignet ist, so sollten Sie unbedingt für den Fall Ihres plötzlichen Ausfalls durch eine passende Gesellschaftsstruktur eine Fremdgeschäftsführung durch einen geeigneten Mitarbeiter oder Berater ermöglichen. Einzelunternehmen sind dabei grundsätzlich keine geeignete Organisationsform für eine Fremdgeschäftsführung und ohnehin für die Nachfolge denkbar ungeeignet.

5. Bestimmung des geeigneten Nachfolgers

Die Bestimmung des geeigneten Unternehmensnachfolgers ist Ihre größte Herausforderung nach der Gründung Ihres Unternehmens. Wenn Ihre Nachkommen noch jung sind, ist die Auswahl regelmäßig aber noch gar nicht möglich. Es besteht daher oft der Wunsch, den geeigneten Nachfolger später nach dem Tode durch einen Dritten, z.B. den Ehegatten, einen Beirat oder einen vertrauten Berater bestimmen zu lassen. Dem steht allerdings § 2065 Abs. 2 BGB entgegen, wonach es verboten ist, die Bestimmung des Erben einem anderen zu überlassen. Eine solche Regelung wäre unwirksam. Eine Lösung bietet aber das sogenannte Bestimmungsvermächtnis gem. § 2151 BGB. Bei dieser Gestaltung wird das Unternehmen allen generell in Frage kommenden Personen per Vermächtnis zugewendet und angeordnet, dass z.B. der Testamentsvollstrecker zum geeigneten Zeitpunkt gem. § 2151 BGB bestimmt, wer von den Bedachten das Vermächtnis erhalten soll.

6. Steuerliche Auswirkungen

Sie sollten sich unbedingt von Ihrem Steuerberater zu den steuerlichen Auswirkungen beraten lassen. Insbesondere sollten Sie darauf achten, dass der Nachfolgeberechtigte auch Ihr (im Rechnungswesen der Gesellschaft geführtes) Privatkonto und Ihr Sonderbetriebsvermögen (zu denken ist insbesondere an betrieblich genutzte Grundstücke) erhält, damit diese Vermögenswerte nicht anderen Personen zufallen und dadurch ein nicht begünstigter Entnahmegewinn entsteht.

7. Berücksichtigung von Pflichtteilsansprüchen

Jede erbrechtliche Regelung und jede vorweggenommene Erbfolge ist bei Vorhandensein von Pflichtteilsberechtigten durch die Geltendmachung von Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüchen gefährdet. Die Rechtsprechung macht immer wieder deutlich, dass Gestaltungen zu Lasten von Pflichtteilsberechtigten sehr kritisch gesehen werden. Die Geltendmachung von Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüchen kann gerade, wenn sich in Ihrem Nachlass ein Unternehmen oder eine Unternehmensbeteiligung befinden, die gewünschte Nachfolgeregelung durchkreuzen und den Fortbestand Ihres Unternehmens aufgrund eines unkontrollierten Liquiditätsabflusses für die Erfüllung der Pflichtteilsansprüche gefährden. Der einfachste und allein sichere Weg der Abhilfe ist der Abschluss von auf Ihr Unternehmen oder Ihre Gesellschaftsbeteiligung gegenständlich beschränkten Pflichtteilsverzichtsverträgen mit den Pflichtteilsberechtigten, die nicht nachfolgeberechtigt sein sollen. Zwar werden die Pflichtteilsberechtigten dann eine angemessene Abfindung fordern, diese ist jedoch kalkulierbar und kann durch eine Ratenzahlungsvereinbarung liquiditätsschonend ausgestaltet werden. Unter Umständen kann sich auch die lebzeitige Einräumung oder vermächtnisweise Zuwendung von stillen Beteiligungen an einem Einzelunternehmen bzw. von Unterbeteiligungen an einem Gesellschaftsanteil zur Erfüllung der Pflichtteilsansprüche anbieten.

8. Regelungen des Gesellschaftsvertrages

Sie müssen unbedingt prüfen, ob die Regelungen in Ihrem Gesellschaftsvertrag die von Ihnen in Ihrem Testament vorgesehenen Regelungen zur Unternehmensnachfolge zulassen. Andernfalls kommt es zu massiven Problemen bei der Umsetzung Ihres Testaments.

9. Berücksichtigung von Ansprüchen des Ehegatten

Wenn Sie verheiratet sind, müssen Sie auch die Zugewinn- und Pflichtteilsansprüche Ihres Ehegatten berücksichtigen. Hier bieten sich möglicherweise die Errichtung eines Ehevertrages oder die Vereinbarung eines Pflichtteilsverzichtes an.

10. Hinterlegung des Testaments

Um sicherzustellen, dass Ihr Testament im Erbfall zeitnah gefunden wird, bietet es sich an, das Testament gegen eine Gebühr beim Nachlassgericht am Amtsgericht an Ihrem Wohnort zu hinterlegen. Ein Testament in der Schublade kann unter Umständen nicht aufgefunden werden oder sogar verschwinden. Ihr zuständiges Amtsgericht finden Sie hier.

Erstellen Sie jetzt Ihr individuelles Unternehmertestament

Jetzt Dokument erstellen Erhältlich im Smartlaw-Tarif
Familie & Privates